Foodsharing Regal in der Mache

Heute inmitten von Regen und Sonnenschein haben wir zu dritt das Dach für Foodsharing- und Verschenkregal im Nachbarschaftshaus gebaut. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir nichts Neues dafür kaufen mussten. Die Bretter für’s Dach sind Abriss-Bretter, den kaputten Kühlschrank, in dem wir Lebensmittel Nagetier-sicher einstellen wollen, durften wir beim E-Werk abholen und die Verschenk-Regal-Vitrine aus dem Sozialkaufhaus. Sogar die Schrauben, mit denen wir die Bretter verschraubt haben, sind gebraucht. Jetzt fehlt nur noch das die Dachbegrünung. Und die Grundreinigung. Und natürlich wollen wir am Ende keine Cola-Werbung machen, sondern den Kühlschrank noch kreativ bemalen oder bekleben. Besonders spannende Situationen waren, als es auf einmal wie aus Kübeln anfing zu schütten, und als wir merkten, dass der Kühlschrank nicht unter’s Dach passt. Aber das hat uns die gute Laune beim Bauen überhaupt nicht verdorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.